Stationsbeschreibung

1. NÖ. Wünschelrutenweg

Der Beginn des 1. NÖ Wünschelrutenweges ist direkt vor dem BETZ (BioEnergetisches TrainingsZentrum) in Großschönau. Der Weg führt auf den Kreuzberg in Richtung Waldrand. Wasserführungen, Durchlässe, Erdstrahlen, Gitternetze und Verwerfungen sind mit Holztafeln gekennzeichnet.

Wünschelrutenstation Großschönau

Der Wünschelrutenweg - entlang mystischer Orte der Kraft!

Der Weg kehrt am 839 m hoch gelegenen Johannesberg um. Dieser Berg - der Siedlungsursprung der Gemeinde - ist vor allem wegen der Johannesbergkirche und den Opfersteinen nebenbei sehenswert.

Über die Steinerne Stuben (geomantische Zonen) führt der Weg zurück nach Großschönau. In der Pfarrkirche ist vor allem die Lage des Altars entlang der Strahlenfelder hochinteressant. Die markierte 10 km lange Wegstrecke kann man zwar in 3 bis 4 Stunden durchwandern, will man aber alle 57 Plätze ausmuten, so braucht man sicher ein Vielfaches dieser Zeit.

Neue Wegbeschreibung

Zur Hilfe für ein selbständiges Begehen erwerben Sie am besten die "Wünschelrutenwegbeschreibung". Unter jeder Stationsnummer wird die jeweilige Situation detailliert beschrieben.
 

Die Markierungen sind so angelegt, dass jeder selbständig mit einer Wünschelrute den Weg durchgehen und muten, messen, wünscheln oder auspendeln kann.

Die Stationen sind mit fortlaufender Nummer angeführt.

Die Johannesbergkirche liegt ca. 5 km von Großschönau entfernt. Der Kirchenschlüssel ist bei Familie Zeilinger (letzter Bauernhof vor der Kirche) in Harmannstein erhältlich.

Ruten und Pendel

Besitzen Sie bereits Ruten, bringen Sie diese mit. In Großschönau können Sie solche aber im Mitbringsel oder im Waldviertler Stüberl ausborgen oder erwerben.

 

Informationen:

TDW Großschönau
3922 Großschönau
Harmannsteinerstr. 120
Tel.: 02815/7003
tdw@gross.schoenau.at
betz@gross.schoenau.at
tourismus@gross.schoenau.at